Kommunalwahlen am 09.06.2024


Bei den Kommunalwahlen am 09.06.2024 wird der SV Großkayna 1922 e.V. wieder eine Liste stellen. Für uns als Verein ist es wichtig unsere "Stimme" auch in die kommunalen politischen Gremien einzubringen oder auch dort aktiv mit zu entscheiden.
Daher möchten wir Euch aufrufen, Euer Recht auf Wahl am 09.06.2024 wahrzunehmen und vielleicht auch unserer / eurer Liste die ein oder andere Stimme zu geben.

 

Kommunalwahlen 2024


Sportverein Großkayna 1922 e. V.
100 Jahre Sportbetrieb im Wandel zwischen
Kohle und Wasser


Im Zuge der Industrialisierung im Geiseltal Anfang des 20. Jahrhunderts kamen zahlreiche Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland ins Geiseltal. Ein Bedürfnis der Freizeitgestaltung war die sportliche Betätigung.

Ab 1906 organisierten sich mit Entwicklung des Kohleabbaus in Großkayna sportliche
Vereinigungen, wie z. B. der Turnverein „Germania 1906". Mit Unterstützung der
Kohlegewerkschaft Michel und Vesta entstand im sogenannten Westfeld Großkayna der erste Sportplatz. Es gründeten sich in dieser Zeit im Ort der Arbeitersportverein „Turn- und Rasensport" sowie der Arbeiterradfahrverein „Solidarität". Am 23.11.1922 war die Geburtsstunde des Sportvereins „Großkayna 1922 e. V." mit der Eintragung des Vereins im Vereinsregister beim Amtsgericht Weißenfels. Maßgebliche sportliche Aktivitäten zu dieser Zeit waren Fußball, Handball, Leichtathletik und Kegeln.

1928 wurde in Großkayna die modernste und größte Turnhalle des Geiseltales und des Landkreises Weißenfels durch den Schulverband errichtet und in Betrieb genommen.

Turnhalle Großkayna


1929 wurde am Ortsausgang Großkayna in Richtung Frankleben durch die Michelwerke eine neuerbaute Sportanlage an den SV Großkayna 1922 e. V. übergeben.
Diese Sportanlage, u. a. mit Rasenplatz, Leichtathletikanlagen, Tennisanlagen sowie Gaststätte mit angebautem Funktionsgebäude, war seinerzeit die modernste Anlage der Region und diente u. a. Leistungssportlern zur Vorbereitung der Olympischen Spiele 1932 und 1936.

Großkayna hatte sich zu einem Zentrum des Sports entwickelt. 1932 wurde die Sportanlage mit einem modernen Schwimmbad erweitert.

ehem. Sportplatz Großkayna


Mit dem 2. Weltkrieg 1939 - 1945 kam der Sportbetrieb nach und nach zum Erliegen. Nach dem Verbot des organisierten Sportbetriebes zum Kriegsende wurden im Oktober 1945 eine einheitliche Sportgemeinschaft und eine Kegelsparte gebildet. Im Dezember 1950 begann mit der Gründung der Betriebssportgemeinschaft „BSG Aktivist Großkayna" eine neue Entwicklungsetappe des organisierten Sports in Großkayna. Es entstand ein breites Sportangebot, z. B. mit Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis, Ringen, Fußball, Faustball, Handball, Radball, Turnier-Boxen, Gewichtheben und Kunstradfahren.

Der Kohleabbau in Großkayna mit dem Tagebau Großkayna und Tagebau Kayna-Süd überbaggerte 2/3 der Ortschaft Großkayna. Mit Rückgang der Bevölkerung (von ca. 4.500 auf ca. 1.000 Einwohner) kamen auch einige sportliche Aktivitäten zum Erliegen. Die Sportanlage am Ortsausgang Großkayna wurde überbaggert.

1958- 1964 wurde eine neue Sportanlage auf der Halde Kleinkayna (im Volksmund: Braunsdorfer Kippe) errichtet und in Betrieb genommen.

ehem. Sportanlage Kleinkayna


1964 wurde der Basketballsport in Großkayna eingeführt und 1970 wurde die Sektion Gymnastik gegründet. Im Juli 1976 wurde eine neue Kegelhalle mit 4-Bahnen-Anlage in Betrieb genommen.

Mit dem schrittweisen Wasseranstieg im Restloch Kayna-Süd entstanden neue Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. 1985 wurde die Sektion Wassersport mit Stützpunkt am Restloch Kayna-Süd gegründet.

Mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland mussten auch die Sportstrukturen dem Rechtssystem der BRD angepasst werden. Damit war die Ära der BSG Aktivist Großkayna beendet. Am 24.07.1990 wurde beim Kreisgericht Merseburg der Sportverein Großkayna 1922 e. V. als eingeschriebener Verein im Vereinsregister eingetragen.
Das war der Startpunkt für den Sport in Großkayna unter den neuen Strukturen und Randbedingungen. Diese 3. Entwicklungsetappe des Vereins knüpfte an die Prämissen der
1. Etappe in den Jahren 1922 - 1945 an. Die ehrenamtliche Arbeit und die Eigeninitiative der Mitglieder des Vereins nahmen nun wieder einen höheren Stellenwert ein. Unter den neuen
gesellschaftlichen Bedingungen wurden die traditionellen Sportarten wie Fußball, Kegeln, Basketball, Gymnastik und Volleyball weitergeführt.

Die Entwicklung der Bergbaufolgelandschaft mit den entstehenden Restlochseen hatte neue Möglichkeiten der sportlichen Betätigung zur Folge. So entwickelte sich am Südfeldsee, heute Großkaynaer See, ein Stützpunkt für Wassersport, der zunehmend für den Segelsport genutzt wurde. Als neue Sportart wurde das Windsurfen angesiedelt und ein Surfstützpunkt errichtet. Die verstärkte Nutzung des Großkaynaer Sees hatte zur Folge, dass die Segel- und Surfstützpunkte ausgebaut wurden.

Großkaynaer See


Nach Klärung der Eigentumsfragen zu den Sportstätten am See wurde die Errichtung und Entwicklung eines Sportforums am Großkaynaer See in Angriff genommen. Mit Ausbau des Sportforums siedelten sich neben Surfen die Abteilungen Drachenboot, Kanu Outrigger und SUP sowie Beachvolleyball im Sportforum an.

Drachenboot Großkaynaer See


Das Sportforum wird seitdem als Sportzentrum und Kulturstandort umfassend genutzt. Am Segelstützpunkt fand die neu gegründete Abteilung Angeln ihre Sportstätte. Im Indoor-Bereich, Turnhalle Großkayna wurden die sportlichen Aktivitäten mit Tischtennis und „Fit und Gesund" bereichert.

So bekam der SV Großkayna 1922 e. V. in den letzten 30 Jahren eine neue Ausrichtung. Der Bevölkerung von Großkayna und umliegender Region wird ein vielseitiges Sportangebot unterbreitet. Zwischen 260 bis über 300 Sportlerinnen und Sportler machen seit Jahren davon Gebrauch. (31.12.2022 319 Mitglieder)

Die aufgezeigte Entwicklung des Vereins ist auf umfassender ehrenamtlicher Arbeit zahlreicher Mitglieder des Vereins zurückzuführen. Dabei waren auch die Unterstützung der Kommune sowie Sportorganisationen im Landkreis und Bundesland sowie von Unternehmen der Region von Bedeutung.

Dafür bedanken wir uns bei allen recht herzlich!
Das Jahr unseres 100-jährigen Jubiläums haben wir würdig begangen. Höhepunkte waren zwei zentrale Veranstaltungen:

  • das Sommerfest am Sportforum vom 01.07. - 03.07.2022 und
  • die Festveranstaltung am 05.11.2022


Im Zeitraum von März bis November 2022 stellen sich alle Abteilungen unseres Vereins mit speziellen Veranstaltungen und sportlichen Aktivitäten vor.

Im Ortsbild von Großkayna sowie in der regionalen Presse wurde auf die einzelnen Aktivitäten im laufenden Jahr hingewiesen.
Das neue Jahrhundert des SV Großkayna 1922 e. V. ist somit eingeleitet. Wir wünschen uns gemeinsam viel Erfolg.


Großkayna, 22.03.2023

Hartmut Tauber
Vorsitzender des SV Großkayna 1922 e. V.


Scheine für Vereine

Auch in diesem Jahr nimmt der SV Großkayna 1922 e.V. an der Aktion "Scheine für Vereine" der REWE teil.

Sammelt mit uns für Euren Verein!
Unsere Sammelbox steht im REWE Markt Braunsbedra. Alternativ könnt Ihr Eure Scheine auch direkt unter
scheinefuervereine.rewe.de selbst zuordnen.

Einfach unter der Funktion -Scheine zuordnen- SV Großkayna eingeben und mit der Kamerafunktion die Scheine einscannen.
Vielen Dank für Eure Unterstützung !!!!


Seefest 2024

Seefest 2024


Südfeldsee-Lauf 2024


Veranstaltungen Großkayna 2024

Veranstaltungen Großkayna 2024


Landesleistungsstützpunkt  Abt. Kanu

Für die Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften 2022 in der Disziplin SUP Wildwasser in München wurde die Abteilung Kanu des SV-Großkayna 1922 e.V. als Landesleistungsstützpunkt des Landes Sachsen-Anhalt für 2023 und 2024 berufen.



Geschichte des SV-Großkayna